Belgische Touristen stranden in der Türkei

Weil der Flughafen von Istanbul wegen eines Schneesturms stillgelegt werden musste, strandete eine Gruppe belgische Touristen gestern am türkischen Flughafen von Gaziantep, in der Nähe der syrischen Grenze. Wegen des Wintereinbruchs in dem Land sitzen auch in anderen Städten Belgier fest.
AFP or licensors

Die belgische Gruppe hatte einen Südafrikaurlaub hinter sich. Sie flog mit Turkish Airlines und sollte auf dem Heimflug einen Zwischenlandung in Istanbul machen, was aber wegen des gestrigen Schneefalls nicht möglich war. Deshalb wurde der Flug nach Gaziantep an der türkisch-syrischen Grenze umgeleitet.

Die Belgier kontaktierten daraufhin die belgische Botschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara. Das Brüsseler Außenministerium rät schon seit längerem von nicht unbedingt notwendigen Reisen in diese Region ab, weil dort regelmäßig Terroranschläge verübt werden.

Turkish Airlines brachte die Gruppe in einem Hotel in Gaziantep unter, wo sie auf die Weiterreise warten müssen. Das Außenministerium hat die Belgier aufgefordert, sich strikt an die Anweisungen der Fluggesellschaft zu halten.

Möglicherweise werden die belgischen Touristen mehrere Tage in der Stadt bleiben müssen. Auch in anderen türkischen Städten, unter anderem in Bodrum, sitzen Belgier fest.