Wieder mehr Verspätungen bei der Bahn

Im November 2016 war jeder fünfte Reisezug in Belgien verspätet. Damit erreichte der Pünktlichkeitsgrad bei der belgischen Bahngesellschaft NMBS/SNCB in diesem Monat des vergangenen Jahres mit 82 % Zügen, die mit weniger als 6 Minuten Verspätung ihr Ziel erreichten, einen neuen Tiefpunkt. Die Eisenbahner-Gewerkschaften sehen in den der Bahn von der belgischen Bundesregierung auferlegten Sparzielen einen Grund für diese Entwicklung.

Nach den Statistiken der NMBS/SNCB und ihrer Infrastruktur-Tochter Infrabel ist ein Pünktlichkeitsgrad von 82 % im November 2016 ein neuer Tiefpunkt nach einem ähnlich schlechten Resultat im November 2014. Von Januar bis Ende Oktober lag dieser Wert noch bei 86,9 %. Im November 2015 waren 90,7 % aller Züge pünktlich.

„Kein guter Wert“, sagt Infrabel-Sprecher Thomas Baeken dazu, doch der Infrastruktur-Dienstleister der Bahn gibt an, dass diese vielen Verspätungen ein Ausrutscher im negativen Sinne seien, die allerdings ihre Gründe gehabt hätten. Einige Vorfälle auf wichtigen Verbindungen hätten im November 2016 vor allem während den Stoßzeiten im Berufsverkehr für enorme Probleme gesorgt.

Unter anderem handelte es sich dabei um Meldungen zu Personen im Gleis auf der sogenannten „Nord-Süd-Achse“ durch Brüssel, um einen Brand im Stellwerk Brüssel Süd/Midi und um Kabelbrüche an Oberleitungen. Seinerzeit wurden 1.358 Reisezüge gestrichen (1,4 % aller Reisezüge).

Woran liegt das und wie geht es weiter?

In den Augen der Gewerkschaften ist ein Grund für Verspätungen ein akuter Personalmangel bei der Bahn. Sobald ein Problem auftritt, sind keine Reservemitarbeiter mehr abrufbar und dadurch verschärfen sich die Folgen. Hinzu kommt noch, dass bis 2020 beim Infrastruktur-Dienstleister der Bahn, Infrabel, bis zu 4.000 Stellen gestrichen werden sollen. Das sind 27 % aller Infrabel-Mitarbeiter. Die belgische Bundesregierung könne nicht verlangen, dass die Bahn pünktlich fahre, wenn sie ihr gleichzeitig ein Milliarden-Sparprogramm auferlege, heißt es von Gewerkschaftsseite dazu.