Überlastete Notdienste

Wie in jedem Winter sind die Notaufnahmen in den Krankenhäusern im gesamten Land überlastet. Im Universitätskrankenhaus in Löwen kann die Wartezeit für Patienten derzeit bis zu 9 Stunden betragen.
AFP or licensors

Häufig stehen zu viele Patienten zu wenigen Betten gegenüber. Das Belgian College of Emergency Physicians, BeCEP, nennt zwei Gründe für diese Situation. Einerseits sei Belgien von einer Grippewelle erfasst worden. Zahlreiche ältere Personen erlitten Komplikationen. Andererseits hätten viele Patienten Weihnachten und Neujahr abgewartet und würden jetzt erst zum Arzt gehen.

BeCEP schlägt deshalb ein System vor, nach dem die verfügbare Bettenzahl im Sommer reduziert und im Winter wieder angehoben würde, ein so genanntes Mundharmonikasystem.

Derzeit arbeite man das ganze Jahr über mit einer konstanten Bettenzahl. Doch damit schaffe man eine Unterversorgung im Winter.