Anti-Maut-Koalition der deutschen Nachbarn

Die geplante deutsche PKW-Maut bleibt international umstritten. Österreich und zehn weitere Staaten – darunter Belgien - wollen sich in Brüssel treffen und gegen die deutschen Pläne vorgehen. Das Modell sei EU-rechtswidrig, so die Argumentation

Eine Allianz gegen die deutsche Pkw-Maut wollen elf Nachbarstaaten Deutschlands am 25. Januar bei einem Treffen in Brüssel schmieden. Teilnehmen werden neben Belgien die deutschen EU-Nachbarstaaten Frankreich, Luxemburg, die Niederlande, Österreich, Dänemark, Polen, Tschechien sowie Ungarn, die Slowakei und Slowenien. „Aus unserer Sicht ist das deutsche Modell klar EU-rechtswidrig. Dagegen werden wir vorgehen: Im nächsten Schritt stimmen wir uns mit allen Anrainerstaaten ab“, hieß zu dem Treffen.

Aus Sicht der betroffenen Staaten werden beim deutschen Maut-Modell letztlich nur Ausländer zur Kasse gebeten. Die EU-Kommission hatte zuletzt nach jahrelangem Streit grünes Licht für eine geänderte deutsche Maut-Regelung gegeben. (Quelle: dpa)