Helmut Lotti zieht nach Deutschland um

Der flämische Sänger Helmut Lotti (Foto) kündigte auf seiner Facebook-Seite an, dieses Jahr nach Deutschland umziehen zu wollen. Er werde dorthin aus Karrieregründen umziehen, denn in Deutschland sei er sehr bekannt und sein Status als Künstler werde dort stärker und stärker. Einen Wehrmutstropfen hat sein Vorhaben allerdings: Es bedeutet das Ende der Beziehung mit seiner Frau Jelle Van Riet.

Der große Erfolg seiner aktuellen Platte „The Comeback Album“ und die dazugehörende Tournee in Deutschland haben Helmut Lotti dazu bewegt, dort auch in Zukunft leben zu wollen. Doch, so Lotti in seiner Facebook-Meldung, sei dieser Entschluss mit Schmerzen verbunden: „Auch durch diesen Umzug gehen Jelle und ich jeweils unseren eigenen Weg. Eine schwierige Entscheidung, die uns tieftraurig macht.“

Lotti hat seine Noch-Frau, die flämische Journalistin Jelle Van Riet, 2009 geheiratet; eine Ehe, „die größtenteils prächtig, faszinierend und intensiv war. Ich werde dies für alle Zeiten würdigen.“ Die beiden hatten sich bei einem Interview Van Riets mit Lotti für die Kultur- und Buchbeilage der flämischen Tageszeitung De Standaard kennengelernt und schon kurze Zeit danach waren sie ein Paar.

Das Paar Lotti-Van Riet schien ungewöhnlich zu sein, denn hier trafen sich ein Schlager- und Unterhaltungssänger und eine Literaturjournalistin. Im Mai 2009 heirateten die beiden in Antwerpen (kl. Foto). Zuvor war Helmut Lotti bereits zweimal verheiratet. In den 1990er Jahren hatte er mit Kimberley Grosemans eine Tochter, Messalina. Und 2001 ehelichte er die belgische Amerikanerin Carol Jane Poe, doch auch diese Ehe scheiterte.

BELGA/DIRKX