Westflanderns Firmen auf Suche nach Mitarbeitern in Wallonien und Frankreich

Westflämische Unternehmen suchen Personal in Wallonien und Frankreich, denn bei ihnen zu Hause finden sie nicht genug Mitarbeiter. Das geht aus einer Umfrage des flämischen Unternehmerverbandes Voka hervor. (Archivfoto)

Die westflämischen Unternehmen rechnen mit 2.000 neuen Arbeitsplätzen noch in diesem Jahr. Doch mit dem Rückgang der Arbeitslosigkeit werden den offenen Stellen zu wenige Bewerber gegenüberstehen. Die Arbeitgeber werben deshalb jetzt in Wallonien Mitarbeiter an, sagt Mathieu Marisse von Voka.

"Wir besuchen mit mehreren Unternehmern die Bürgermeister dort und werden ihnen die Lage des Arbeitsmarktes hier in Flandern erklären und ihnen natürlich auch von den Möglichkeiten für ihre Bürger erzählen. Wir wollen ihre Einwohner dafür gewinnen, zu uns zum Arbeiten zu kommen", so Marisse in der VRT.