Trump-Vize Pence kommt nach Brüssel

Am 20. Februar wird der amerikanische Vize-Präsident Mike Pence nach Brüssel reisen. Geplant sind unter anderem Gespräche mit Belgiens Regierung, der EU und der NATO. Für Mike Pence wird es die erste Auslandsreise in seiner neue Funktion werden.
Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved.

Das Weiße Haus kündigte am Donnerstag an, Pence (Foto, rechts) werde zuvor an der jährlich stattfindenden internationalen Sicherheitskonferenz teilnehmen, die vom 17. bis zum 19. Februar in München stattfindet.

Danach reist der amerikanische Vize-Präsident in die belgische Hauptstadt. Er werde mit den europäischen Partnern der USA über die Verstärkung der transatlantischen Beziehungen sprechen, hieß es in Washington.

Geplant ist eine Unterredung mit Belgiens Regierungschef Charles Michel, sowie mit Vertreten der EU und der NATO. In europäischen Hauptstädten wurde mit Unruhe auf die jüngsten Äußerungen des neuen amerikanischen Präsidenten Trump reagiert. Dieser hatte in einem Interview die NATO „altmodisch“ genannt, Russlands Präsident Putin gelobt und die Zukunft der Europäische Union und des Euro in Frage gestellt.