Belgische Touristen aus brennendem Hotel in Marrakesch evakuiert

In der Nacht zum Sonntag mussten 19 belgische Touristen nach einem Hotelfeuer in dem Fünf-Sterne-Hotel 'Jardins De La Koutoubia' im marokkanischen Marrakesch evakuiert werden. Das melden die Reiseveranstalter TUI und Thomas Cook an diesem Sonntag.

Das Feuer war nach Rezeptionsschluss in einem der Hotel-Restaurants ausgebrochen. Alle Gäste konnten rechtzeitig aus dem Hotel geholt werden. Verletzt wurde niemand.

Zum Zeitpunkt des Feuers waren 15 belgische Kunden des Reiseveranstalters Thomas Cook in dem Hotel, sagt der Sprecher Koen van den Bosch. "Unsere Kunden sind in ein anderes Hotel gebracht worden und unsere Kontaktstellen vor Ort stehen mit ihnen in Verbindung, um mögliche Alternativen zu suchen", heißt es.

Ob die Thomas Cook-Kunden den Rest ihrer Reise in einem anderen Hotel verbleiben müssen, ist zur Zeit noch unklar.

Vier weitere Belgier des Hotels 'Jardins De La Koutoubia' sind TUI-Kunden. Sie seien laut TUI-Sprecher, Piet Demeyere, ebenfalls in einem anderen Hotel in der Nähe untergebracht worden. Auch die sechs Belgier, die an diesem Sonntag noch ankommen, werden in einem anderen Hotel untergebracht.