Zug entgleist in Leuven: 1 Toter, 27 Verletzte

Kurz hinter dem Bahnhof von Leuven (dt.: Löwen) ist ein Zug entgleist, der nach De Panne an der flämischen Küste unterwegs war. Die Verletzten wurden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. Die Person, die umgekommen ist, saß nicht im Zug.

Wie Bahn-Sprecher Bart Crols erklärte, entgleiste der Zug kurz nachdem der den Bahnhof der Universitätsstadt am Samstagmittag gegen 13:20 Uhr verlassen hatte. Ein Eisenbahnwagen kippte um.

Louis Tobback, der Bürgermeister von Leuven, bestätigte die Zahl der Toten und Verletzten. An Bord des Zuges befanden sich etwa 100 Fahrgäste. Die meisten Verletzten kamen mit einigen Kratzern und Schürfwunden davon. Drei Personen verletzten sich ernsthaft, schweben aber nicht in Lebensgefahr. Die Leuvener Uni-Klinik UZGasthuisberg hat zusätzliches Personal mobilisiert.

Polizei und Hilfsdienste sind vor Ort. Der Zugverkehr von und nach Leuven wurde unterbrochen. Hiervon betroffen sind auch die Flughafenverbindungen und die Züge von Ostende nach Eupen. Die Unfallursache ist noch unklar.