Wird Matthias Schoenaerts der neue James Bond?

In der internationalen Presse wird der international renommierte flämische Schauspieler schon seit einer Weile als potentieller James Bond gehandelt. Bisher wurde er von den Bond-Produzenten aber noch nicht kontaktiert, sagte sein Manager der Zeitung „Het Nieuwsblad“.

Bisher wurde zum 25. Bond-Film kaum etwas mitgeteilt: Noch wurde kein Schauspieler, kein Regisseur und kein Release-Datum mitgeteilt. Vor allem über den Namen des Schauspielers wurde in der Presse aber schon sehr viel spekuliert.

Daniel Craig (Foto, rechts), der die Rolle in den letzten Bond-Filmen spielte, ließ wissen, nicht mehr interessiert zu sein. Mit seinen 49 Jahren falle ihm die Rolle immer schwerer. Die Produktionsfirma sähe ihn aber gerne wieder als James Bons und vielleicht will Craig mit seiner zögerlichen Haltung auch nur das Honorar in die Höhe treiben.

Fraglich ist, ob Matthias Schoenaerts (Foto, links), der schon seit einigen Jahren recht erfolgreich in Hollywood dreht, als James Bond in Frage käme. Bisher wurde die Rolle immer von einem Briten gespielt und in Großbritannien ist und bleibt James Bond ein nationaler Held. Andererseits sieht Schoenaerts im Maßanzug super aus und schauspielern kann er hervorragend. Außerdem ist er noch keine 40 und käme deshalb für mehrere Bond-Filme in Frage.

Unklar ist sowieso ob Schoenaerts an der Rolle überhaupt interessiert ist. Die Rolle des Batman wollte er zum Beispiel nicht übernehmen, weil das ihn als Schauspieler zu sehr eingrenze. Als James Bond stiege der Flame aber in die erste Liga der internationalen Filmstars auf.