David Goffin ist der erste Belgier in der ATP-Top-10

Es ist offiziell: David Goffin (Foto) steht in der Tennisweltrangliste der Herren auf Rang 10. Damit ist der Lütticher der erste männliche Spieler aus Belgien, der es in die Top 10 der ATP-Liste schafft. Möglich machte dies seine Finalteilnahme beim ATP-Turnier in Rotterdam. Trotz des verlorenen Finales ist Goffin von seiner aktuellen Leistung selbst begeistert.

Belgiens bester Tennisprofi hat bereits einen tollen Jahresanfang hinter sich.

Bei den Australian Open schaffte er es ins Viertelfinale und bei den ATP-Turnieren von Sofia und Rotterdam stand er jeweils im Finale, auch wenn er diese Endspiele beide verloren hat.

Mit derzeit 3.245 Punkten folgt er in der Tabelle dem Schweizer Roger Federer, der „nur“ 15 Zähler mehr auf seinem Konto hat. Und hinter ihm steht der Franzose Jo-Wilfried Tsonga (Foto unten), gegen den er in Rotterdam verloren hatte (4:6, 6:4 und 6:1), mit 15 Punkten Rückstand.

Hätte Goffin Tsonga im Rotterdamer Finale geschlagen, wäre er auf den 7. ATP-Tabellenplatz vorgerückt…

AP 2016