Hat Schouppe die Lösung für Brüsseler Flughafen?

Der ehemalige Staatssekretär für Verkehr, Etienne Schouppe (Foto), sagt, er habe eine Lösung für das Problem der Lärmschutznormen auf dem Flughafen von Zaventem. Vor knapp zehn Jahren war Schouppe der Architekt des Verteilungsplans der Flugrouten über Brüssel. Der Plan war bereits von der Regierung Leterme abgesegnet worden. Doch dann fiel die Regierung und verschwand auch der Plan in einer Schublade.

Dieser Plan konnte damals auch auf französischsprachiger Seite mit Zustimmung rechnen. Doch jetzt auf einmal nicht mehr, sagt der flämische Christdemokrat Schouppe in der VRT-Polittalkshow "De zevende dag" (dt.: "Der siebte Tag"). 

Weiter führte er aus: "Ich stelle fest, dass die politischen Parteien, die 2008 und 2010 die Vorschläge, die ich damals gemacht habe, abgesegnet haben, offenbar mit den gleichen Vorschlägen heute nicht mehr einverstanden sind."

Es handele sich hierbei um französischsprachige Brüsseler Parteien, erläutert Schouppe. "Und dann sage ich den Menschen: 'Also bitte: Eigentlich gibt es heute im Vergleich zu 2008 sogar noch Verbesserungen.'"

Elf Brüsseler Politiker, die ebenfalls zur Sendung eingeladen waren, hatten sich geweigert, den Standpunkt der Regierung zu den Lärmschutznormen am Flughafen von Zaventem in der VRT-Sonntagssendung zu erklären. Ihre Weigerung hatte übrigens nichts mit der Sprache (Niederländisch) zu tun, die in der Sendung gesprochen wird. Sie hätten ihren Standpunkt auch auf Französisch darlegen können, heißt es im Haus.