Greenpeace Belgien fordert Smartphones mit längerer Nutzungsdauer

Smartphones haben katastrophale Folgen für die Umwelt. Darauf weist die Umweltorganisation Greenpeace hin. Sie basiert sich bei ihrer Aussage auf einen neuen Bericht.
Cedric Hatto

Insgesamt sind seit 2007 weltweit rund 7,1 Milliarden Smartphones hergestellt worden. Die meisten Geräte haben eine kurze Nutzungsdauer. Das führt zu gigantischen Müllbergen, sagt Joeri Thijs von Greenpeace.

"Allein in diesem Jahr werden 50 Millionen Tonnen an Elektromüll produziert. Ferner wird bei der Herstellung von Smartphones unglaublich viel Energie verbraucht. So haben die 7 Milliarden Smartphones in den vergangenen 10 Jahren genauso viel Energie benötigt wie 11 Jahre Stromverbrauch in Belgien."

Greenpeace appelliert an die Hersteller von Smartphones, Geräte zu bauen, die viel länger halten als bislang, die repariert und recycled werden können.