Bahnhof Antwerpen wird verschärft bewacht

Der Bahnhof Antwerpen-Centraal (Foto) steht derzeit unter verschärfter Überwachung. Grund dafür ist ein im Internet aufgetauchtes Drohvideo aus radikal-islamistischen Kreisen, dass in und rund um den Bahnhof herum aufgenommen wurde. Das Video stand unter anderem auf der Webseite einer britischen Zeitung und beinhaltet die Nachricht: „Wir sind noch hier!“

Ob dieses Video echt ist und von Anhängern der islamistischen Terrorgruppe IS gedreht wurde, ist derzeit noch unklar. Doch die Antwerpener Polizei nimmt diese Sache sehr ernst und verschärfte die Bewachung des Zentralbahnhofs.

„Die Ermittlungen zu den Bildern laufen bereits und wir warten auf die Analyse der OCAD (das staatliche belgische Koordinationsorgan für Bedrohungsanalyse (A.d.R.)). Aber als Vorsorgemaßnahme wird der Bahnhof seit heute früh zusätzlich gesichert.“, sagte Sven Lommaert von der Antwerpener Polizei am Freitagmorgen gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion.

Ob dieses Video erst vor kurzem gedreht wurde, ist Teil der Ermittlungen, doch Lommaert ist der Ansicht, dass es ganz danach aussieht. Er fügte seinen Ausführungen noch hinzu, dass es sich bei dem Video zum ersten Mal um eine konkrete Anspielung auf die Stadt Antwerpen und eines seiner Gebäudeikonen handele.