Terrorermittlung: Weitere Hausdurchsuchungen

Im Rahmen der Terrorismus-Ermittlungen hat die belgische Bundespolizei am vergangenen Wochenende wieder mehrere Häuser und Wohnungen durchsucht. Wie die Bundesstaatsanwaltschaft danach angab, wurden dabei auch mehrere Personen zu Verhören mitgenommen. Die Durchsuchungen fanden in Brüssel und in Nivelles (Wallonisch-Brabant) statt.

Wie viele Häuser und Wohnungen die Polizei im Einzelnen am vergangenen Samstag ins Visier genommen hat, wurde nicht bekannt und auch nicht, wie viele Personen zu Verhören abgeführt wurden. Die Verdächtigen wurden nach ihrem Verhör wieder auf freien Fuß gesetzt.

Auch Waffen oder Sprengstoff fanden die Ermittler nicht. Die Bundesstaatsanwaltschaft in Brüssel betonte in diesem Zusammenhang, dass keine Verbindungen zu den jüngsten Hausdurchsuchungen und Ermittlungen um die Hintergründe der Terroranschläge von Paris im November 2015 und Brüssel im März 2016 vorliegen würden.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten