Anstieg der Patentanfragen an das EPO aus Belgien

Die Zahl der Patentanmeldungen von belgischen Unternehmen und Einrichtungen ist im vergangenen Jahr um 7 % angestiegen. Insgesamt wurden aus Belgien 2.184 Anfragen zu Patenten an das Europäische Patentamt (EPO) gerichtet, wie aus den Statistiken dieser Behörde ersichtlich ist. Belgien ist damit eines der Länder mit besonders auffallenden Zahl an entsprechenden Anmeldungen oder Anfragen.

Innerhalb der stärksten europäischen Volkswirtschaften ist die Zunahme von Patentanfragen aus Belgien der stärkste Wert in dieser Hinsicht. Für Belgien selbst stellt dies das stärkste Wachstum seit 2010 dar.

Von den 10 Ländern mit dem höchsten entsprechenden Anstieg von Patentanfragen an das Europäische Patentamt (EPO) in München steht nur noch China vor Belgien.

Die Liste der Patentanfragen aus Richtung Belgien führen das Chemieunternehmen Solvay (Foto) mit 296 Dossiers, das Forschungszentrum Imec mit 169 Anfragen und das Bildbearbeitungs-Unternehmen Agfa Gevaert mit 105 Projekten.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten