Die "Löwen von Ypern" kehren zurück

In der westflämischen Stadt Ypern wird am Aufbau der Sockel für die zeitlich befristete Rückkehr der Löwen am Menenpoort (Foto) gearbeitet. Diese Skulpturen standen ursprünglich seit 1822 vor der Lakenhalle der Stadt, doch diese wurde während des Ersten Weltkriegs zerstört. Danach wurden sie vor dem Menenpoort aufgestellt. Doch 1936 schenkte Ypern die Löwen der australischen Stadt Canberra.

Jetzt kehren die „Löwen von Ypern“ eine Zeitlang im Rahmen der Gedenkfeiern zum 100. Jahrestag des „Großen Krieges“ symbolisch wieder in ihre alte Heimat zurück. Ypern schenkte sie 1936 Australien aus Dankbarkeit für die Hilfe für Belgien während des Ersten Weltkrieges. Dort stehen sie eigentlich am Eingang des War Memorials der Hauptstadt Canberra.

Die beiden steinernen Löwen, die das Stadtwappen von Ypern halten, wurden während der Schlachten 1914-1918 ebenfalls schwer in Mitleidenschaft gezogen und mussten restauriert werden. Sie standen seit 1822 am Eingang der prächtigen Lakenhalle (Fotos unten), die während des Krieges vollständig zerstört und danach wieder aufgebaut wurde.