Rauchverbot im Fußball-Stadium

Der belgische Fußballverband will rauchfreie Stadien. Bei den Pokalfinal-Spielen und den Begegnungen der Nationalelf sollte ein generelles Rauchverbot gelten, lautet die Forderung des Verbandes.
Foto Kurt

Damit wolle man die Gesundheit der Fans an erste Stelle setzen, hieß es in einem Pressebericht. "Wir folgen damit dem Beispiel der Vereine Club Brügge, Racing Genk und RSC Anderlecht."

Schon am 18. März beim Pokalfinale zwischen Ostende und Zulte Waregem soll das Rauchverbot greifen. 

Das Verbot gilt für alle Stadionbesucher, für die Mitarbeiter und auch für sämtliche Lieferfirmen. "Das Rauchen ist dann weder in den überdachten Teilen des Stadions noch auf der Tribüne oder dem Feld erlaubt. Mit diesem Verbot verbannen wir alle Tabakprodukte aus dem Stadion, auch die E-Zigaretten."

Man setze sich damit für einen gesunden Lebensstil und für den Schutz der Gesundheit der Fans und der Nationalspieler ein, heißt es weiter.

Einer Umfrage zufolge hält übrigens 69 Prozent der Fans der belgischen Nationalmannschaft ein rauchfreies Stadion für eine positive Sache, so der Fußballbund auch noch. Bei seiner Stadionpolitik arbeitet der Verband mit der Stiftung gegen Krebs zusammen.