Umweltinspektion hat 1.000 Mahnungen verschickt

Die flämische Umweltinspektion hat im letzten Jahr rund 11.000 Kontrollen bei Unternehmen durchgeführt. Es handelt sich vor allem um Konzerne im Chemiesektor, in der Stahlindustrie und in der Müllverarbeitung.

Die Umweltinspektion hat knapp 1.000 Mahnungen verschickt, aber auch etwa 500 Anzeigen erstattet. In einigen Fällen müssen die umweltverschmutzenden Aktivitäten ganz eingestellt werden, sagt Brigitte Borgmans von der flämischen Umweltinspektion.

"Wir versuchen, mit Hilfe von Mahnschreiben dafür zu sorgen, dass eine Sanierung durchgeführt wird. Für gewöhnlich reicht das schon aus. Wir haben jedoch auch noch 492 Anzeigen erstatten müssen", so Borgmans.

"In bestimmten Fällen müssen wir dazu übergehen, bestimmte Aktivitäten stilllegen zu lassen. Das ist dann vorübergehend, bis eine Sanierung durchgeführt wird. 2016 war das 15 Mal der Fall."