Syrien: Belgische F-16 bleiben im Einsatz

Belgische Kampfpiloten fliegen weiterhin Einsätze über Syrien und dem Irak. Das erklärte Belgiens Außenminister Didier Reynders (Foto). Die Anweisungen an die belgischen Piloten im Kampf gegen die Terrormiliz IS sollen aber den neuen Gegebenheiten angepasst werden.

„Wir haben nicht beschlossen die belgischen Einsätze zu beenden. Allerdings ist es wohl so, das unter anderem im Luftraum über Mosul, wo die irakisch Armee IS bekämpft, neue Richtlinien gelten. Zur Zeit wird diskutiert, wie die aussehen müssen“, so Reynders im Interview mit dem Privatsender RTL-Radio

Nach dem Angriff der USA auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt will Russland die Flugpläne seiner Kampfjets nicht mehr austauschen. Dieser veränderten Sicherheitslage müsse nun Rechnung getragen werden. „Natürlich ist äußerste Vorsicht geboten. Wir fliegen nur, wenn die Sicherheit absolut garantiert ist“, so der Außenminister.