Noch nie gab es so viele Langzeitkranke wie heute

Noch nie waren in Belgien so viele Menschen so lange krank geschrieben. Eine Rekordzahl Patienten ist schon seit mehr als einem Jahr mit einer Krankmeldung zu Hause. Ende letzen Jahres wurden 392.000 Langzeitkranke registriert.

Die Ursachen sind nicht neu. Zum einen wird die Erwerbsbevölkerung immer älter und je älter wir werden, desto höher ist das Risiko einer langfristigen Krankheit. Die Folgen einer alternden Gesellschaft werden durch die Politik der belgischen Regierung noch verstärkt. Diese hat die Voraussetzungen für das Renteneintrittsalter geändert und Vorruhenstandregelungen beschränkt.

Zum anderen nehmen Burnout, Depressionen und Rückprobleme stark zu. Das wiederum ist teilweise der Grund, warum auch immer mehr junge Leute längere Zeit krank gemeldet sind.

Allerdings ist die Zunahme der Langzeitkranken im letzten Jahr etwas schwächer geworden. So ist die Zahl der Langzeitkranken 2016 zwar immer noch um rund fünfeinhalb Prozent angestiegen, doch ist dieser Anstieg geringer als in den beiden Jahren davor, als noch Zunahmen von fast 8 Prozent notiert wurden.

Die belgische Regierung hat inzwischen auf die steigende Zahl an Krankengeldbezieher reagiert, doch die Maßnahmen sind noch nicht umgesetzt, so dass sie wohl kaum Ursache für den geringeren Anstieg sein können. Ein Grund hingegen könnte im Aktionismus von Krankenkassen und Unternehmen liegen, die versuchen, Langzeitkranke wieder schneller in das Erwerbsleben einzugliedern.