Die vier zeigen, was sie haben!

An diesem Samstag, pünktlich zur zweiten Ausgabe des "Flugtages", findet im Luftfahrtsektor in Flandern der Tag der offenen Tür statt.

Die vier Flughäfen im Norden des Landes (Brussels Airport, Antwerpen, Ostende-Brügge und Kortrijk-Wevelgem) nehmen an der Veranstaltung des Tages der offenen Tür teil, ebenso mehrere Flugvereine und Flugfelder sowie Unternehmen in diesem Sektor. 

Auf diese Weise können Interessierte eine Reihe von Akteuren in dem Sektor, von Fluggesellschaften über Fluglotsen bis hin zu Flugschulen, Flugausrüstungen oder Feuerwehr und Polizei, kennenlernen. Die belgischen Luftstreitkräfte werden ebenfalls mit einer oder mehreren Maschinen auf den Flugfeldern der vier Flughäfen vertreten sein.

Wer den Brüsseler Flughafen besuchen möchte, musste sich vorher anmelden. Rund 10.000 Besucher werden dort erwartet. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.luchtvaartdag.be (auf Niederländisch).

Die erste Ausgabe dieses "Flugtages" hatte am 8. März 2014 stattgefunden. Damals wurden mehr als 30.000 Besucher gezählt.  Die zweite Ausgabe war ursprünglich für Oktober 2016 geplant, musste aber infolge der Attentate vom 22. März verschoben werden.

Den flämischen Behörden zufolge sorgten die vier Flughäfen im Norden des Landes direkt oder indirekt für insgesamt 40.000 Arbeitsplätze und damit einen Mehrwert in Höhe von 3,2 Milliarden Euro im Jahr.