Student kettete sich vor Ausländeramt an

Ein Brüsseler Student hat sich am Montagmorgen am Eingang des Ausländeramtes (Archivfoto) in Brüssel angekettet. Das hat ein Sympathisant des Aktivisten gemeldet.

Der Student, Mieriën Coppens, wollte auf diese Weise gegen die Wegschließung in ein geschlossenes Flüchtlingszentrum von 3 seiner ohne Aufenthaltsgenehmigung in Belgien verbleibenden Freunde protestieren. Er forderte ihre Freilassung.

Eine Spezialeinheit der Polizei entfernte die Ketten des Mannes und registrierte seine Personalien. "Wir zeigen ihn an und schicken ihm einen Strafzettel", hieß es bei der Brüsseler Lokalpolizei.