Vlaams Belang zu Einzug Le Pens in 2. Runde: "Für Le Pen genauso schwer wie für Trump"

Für die FN-Kandidatin Marine Le Pen werde es genauso schwierig, die zweite Runde der französischen Präsidentschaftswahlen zu gewinnen wie für Donald Trump der Wahlsieg in den Vereinigten Staaten. Das sagt Gerolf Annemans von der rechtsextremen Partei Vlaams Belang, der im Europaparlament in der gleichen Fraktion wie Le Pen sitzt und mit ihr befreundet ist. Das Duell zwischen Emmanuel Macron und Le Pen sei nach der Auffassung von Annemans "besonders gut für die politische Diskussion".
©Danny Gys / Reporters

"Wenn man sieht, was alles in den vergangenen Wochen so passiert ist, das heißt, die Gegner und die Medien, die sich allesamt hinter Macron stellten, muss man froh sein, dass es Le Pen in die 2. Runde geschafft hat. Jetzt kann die politische Diskussion echt scharf geführt werden", sagte Annemans in der VRT-Frühsendung "De ochtend" auf Radio 1.

Auf die Frage, ob Le Pen Aussicht hat, Präsidentin von Frankreich zu werden, antwortete Annemans: "Für Le Pen wird es genauso schwierig wie für Trump. Am Anfang des Wahlabends hatte er alle sagen hören: Mit 81%-iger Sicherheit wird es Clinton - so schwierig wird das."

"Macron erzählt Unsinn", sagte Annemans noch. "Sein einziger Programminhalt ist: Stimmen Sie für mich und gegen Le Pen. (...) Macron steht für den Fortbestand des Regimes, das viele Franzosen in jeder Hinzicht verändern wollen und Marine Le Pen steht für diese Veränderung."

Macron liegt in den Umfragen für die zweite Runde vorne, doch entscheidend seien vor allem die nächsten beiden Wochen, ist Annemans überzeugt. "Eines wissen wir sicher: Weder Umfragen, noch ehemalige Machthaber, die jetzt alle hinter Macron stehen, sondern allein die Franzosen selbst, Menschen, die aus freien Stücken entscheiden können, werden sich diese Freiheit nehmen, zu wählen und sich wohl auch für ihre eigene Freiheit entscheiden."