Messerattacke auf linken Politiker in Lüttich

Bei einer Kundgebung der Linken zum internationalen Tag der Arbeit auf dem Platz Saint-Paul in Lüttich wurde der ehemalige Sprecher der linken PVDA und heutige Parlamentsabgeordnete Raoul Hedebouw mit einem Messer angegriffen.

Der Täter soll Hedebouw von hinten leicht am Bein verletzt haben. Bei dem Täter handelt es sich um einen Mann zwischen vierzig und fünfzig Jahren. Als der Mann festgenommen wurde, soll er die PVDA mit den Worten "das sind alles Idioten" beschimpft haben.

Der Mann habe ein Messer und Tränengas bei sich gehabt. Er werde der Staatsanwaltschaft in Lüttich übertragen, hieß es.

Die Verletzung sei oberflächlich. Raoul Hedebouw wurde in den Räumen der sozialistischen Gewerkschaft ABVV versorgt und sei kurz nach dem Zwischenfall wieder vor dem Publikum erschienen, um seine Rede wie geplant zu halten. Danach sei er in ein Krankenhaus gebracht worden, damit die Wunde genäht werden konnte.

In seiner Rede versicherte er den Leuten, es gehe ihm gut. Weiter sagte er: "Es braucht schon mehr, um uns zum Schweigen zu bringen."