9 von 10 Franzosen in Belgien wählten Macron

Knapp 9 von den 10 wahlberechtigten Franzosen in Belgien, die am Sonntag ihre Stimme abgaben, haben sich für Emmanuel Macron ausgesprochen. Das meldet die französische Botschaft am Montag.
AFP or licensors

Die Mehrzahl der wahlberechtigten Franzosen in Belgien, das heißt 88,5 Prozent, hat ihr Kreuzchen hinter den neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron gemacht. Während seine Kontrahentin Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National 11,5 Prozent der Stimmen von ihren Landsleuten in Belgien erhielt.

In Belgien wohnen mehr als 80.000 wahlberechtigte Franzosen, von denen letztlich 44.911 ihre Stimme abgaben. Das ist eine Wahlbeteiligung von 54,5 Prozent.

Bei der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen vor zwei Wochen hatten noch mehr Franzosen in Belgien ihren "Wahlzettel" abgegeben: Über 46.000. In der ersten Runde erhielt Macron nur 35,5 Prozent der Stimmen und Le Pen 7,3 Prozent.

Den wahlberechtigten Franzosen in Belgien standen 11 Wahlbüros zur Verfügung. Das größte war in einer Halle auf dem Brüsseler Expo-Gelände untergebracht.