Guter Sex: Goedele Liekens zeigt Wie

Die flämische Sexualtherapeutin Goedele Liekens (Foto) hat Goedele.com freigeschaltet. Die Webseite will zeigen, wie ein „realistisches“ Sexleben tatsächlich aussieht und beiden Partnern mehr Spaß macht. Die Seite bietet gegen Bezahlung auch Sex-Unterricht mit expliziten Filmen zur Veranschaulichung des Lehrstoffs an. „Kein Porno“, betont Liekens.
© VRT Lies Willaert

Goedele Liekens, geboren 1963, ist ehemalige Miss Belgien 1986 und mittlerweile international erfolgreiche TV-Moderatorin, Psychologin, Sexualtherapeutin und Bestsellerautorin. Hauptanliegen ihrer Arbeit sind das bessere Verstehen der eigenen Sexualität und ein daraus resultierendes besseres Verständnis für menschliche Beziehungen.

„Das Vagina-Buch“, „Das Penis-Buch“ und „Das Orgasmus-Buch“ (Foto unten) sind ihre auch ins Deutsche übersetzten Bestseller. Goedele Liekens plädiert darin für leidenschaftlichen Sex ohne den ständigen Druck, einen Orgasmus zu erreichen. Auf ihre gewohnt entspannte Art nimmt sie die Leser mit auf eine Erkundungstour und gibt viele praktische Tipps, allein oder zu zweit den Höhepunkt zu erreichen. Ihr Motto: Alles kann, nichts muss.

Und Probleme mit ihrem Sexleben haben bekanntlich viele. Eine amerikanische Studie zeigt: Die Hälfte der Frauen ist überzeugt, dass sie zu wenig über ihre Vagina weiß, ein Viertel tut sich schwer, über sie zu sprechen, und ein Viertel hat die eigene Vagina noch nie im Spiegel betrachtet.

Und die Männer? „Er“ ist zu klein, sagt einer von fünf Männern, aber nur eine von 17 Frauen. Denn Männer unterschätzen ihre wahre Penisgröße und gehen von höchst unrealistischen Maßen aus. Von wegen weltoffen, modern, unverklemmt! Offensichtlich sind unsere intimsten Körperteile immer noch mit einem großen Tabu belastet. Goedele Liekens sagt laut, wie es wirklich ist.

(Mehr unter dem Foto)

So ist es richtig!

Paare, die ihr Sexleben verbessern möchten, können sich jetzt (vorerst nur auf Niederländisch) Goedele.com, eine Webseite mit zahlreichen Tipps, anschauen. „Viele Menschen wissen einfach nicht Bescheid oder haben völlig falsche Erwartungen. Genussvoller Sex bleibt eines der großen Tabus unserer Gesellschaft. Auch Paare sprechen nur selten über dieses Thema“, so die Sexualtherapeutin.

Goedele Liekens problematisiert auch die Rolle von Porno, der Menschen ein falsches Bild von Sex vermittelt. „Ich bin nicht dagegen, weil Porno durchaus stimulierend sein kann. Aber dort liegt der Focus vor allem auf der männlichen Lust und davon kann man nicht echt etwas lernen.“

Mit ihrer neuen Webseite will Liekens einen Alternative anbieten. Gegen Bezahlung werden dort auch Sex-Kurse mit sehr deutlichen aber ungeschönten und realistischen Nahaufnahmen angeboten. „Ich würde mir wünschen, dass Paare sich diese Online-Videos gemeinsam anschauen und daraus lernen“, so die Therapeutin. Gedacht sind die Videos für Erwachsene. Eine erste Serie befasst sich mit dem Thema Oralsex, aber andere Sex-Spielarten sind in Vorbereitung. Gearbeitet wird auch an einer internationalen Version.