Heißer als in Südspanien

Zum ersten Mal seit 20 Jahren herrscht in Belgien wieder eine Hitzewelle im Mai. Das Königliche Meteorologische Institut im Brüsseler Stadtteil Ukkel kündigt für dieses Wochenende Höchstwerte bis zu 33 Grad und Warnstufe Gelb an. Für Kleinkinder und Senioren gilt: Raus aus der prallen Sonne und genug trinken.
AP2013

Samstag und Sonntag wird ein UV-Index von über 7 auf einer Skala bis 10 erwartet. Bei einer Sonneneinstrahlung ab Niveau 6 gilt ein hohes Sonnenbrandrisiko. Für Sonntag warnt das hiesige Wetteramt vor stellenweise zum Teil heftigen Gewittern. Auch am heutigen Samstag muss bereits vereinzelt mit Hitzegewittern gerechnet werden.

Am heißesten wird es am Montag. In den Kempen sind dann sogar 35 Grad drin. Abends und nachts zieht dann aber eine Gewitterfront mit viel Regen über Belgien. Ab Dienstag kühlt es dann wieder auf „normale“ 23 Grad im Landesinnern ab.

In der Provinz Antwerpen haben die Behörden übrigens Alarmstufe Rot wegen möglicher Brandgefahr ausgegeben. Die Warnung betrifft insbesondere die dortigen Heidelandschaften.

Leider sind dieses Wochenende längst noch nicht alle Freibäder geöffnet, weil der Sommer zu früh Einzug gehalten hat.

© Image Source, all rights reserved.