Suchmeldung: 14-Jährige aus Ukkel vermisst

Polizei und Justiz sind auf der Suche nach einem 14-jährigen Mädchen aus dem Brüsseler Stadtteil Ukkel. Das Mädchen ist am Mittwoch auf dem Weg zur Schule verschwunden. Die Justiz schließt nicht aus, dass sich das Mädchen radikalisiert hat.

Die 14-jährige Firdaous Bouhaltite Soulaimane war am Mittwochmorgen von zu Hause aus aufgebrochen, um zur Schule zu gehen. Sie ist aber nie in ihrer Schule angekommen. Das Verschwinden des Mädchens wird als äußerst beunruhigend eingestuft, da es sich um ein sehr junges Mädchen handele, das normalerweise regelmäßig die Schule besuche, läßt die Staatsanwaltschaft wissen.

Doch auch die Möglichkeit einer Radikalisierung und ein Aufbruch nach Syrien schließen die Behörden nicht aus. Das Mädchen sei vielleicht ernsthaft in Gefahr, betonte Ine Van Wymersch von der Brüsseler Staatsanwaltschaft an diesem Montag.

"Dieses Verschwinden wird wie alle anderen kritischen Verschwinden behandelt, nur haben wir hier zwei Fotos veröffentlicht: Eines, das sie mit traditioneller Kleidung zeigt und eines in westlichen Kleidern. Das Mädchen kleidet sich auf beide Weisen und die Fährte der Radikalisierung und ein möglicher Aufbruch nach Syrien werden untersucht."

Weiter sagte Van Wymersch: "Auf der Grundlage unserer Ermittlung können wir derzeit noch nicht sagen, ob sie sich tatsächlich auf den Weg nach Syrien gemacht hat. Möglicherweise befindet sie sich noch immer in Belgien. Was wir wissen ist, dass sie noch nie in Syrien war."

Die ältere Schwester des Mädchens soll eine Syrien-Rückkehrerin sein. Derzeit gebe es keine Hinweise darauf, dass das Mädchen etwas in Belgien plane.

Wer Hinweise zu Firdaous Bouhaltite Soulaimane hat, kann Kontakt zur Polizei aufnehmen. Die Suchanzeige können Sie hier nachlesen.