Löwen Preisträger des European Green Leaf Award

Gemeinsam mit der schwedischen Stadt Växjö hat die Universitätsstadt Löwen (Leuven - Provinz Flämisch-Brabant) den prestigeträchtigen Umweltpreis European Green Leaf Award gewonnen. Eine Jury der EU-Kommission vergab diese Awards am Freitag in Essen, der derzeitigen „Grünen Hauptstadt Europas“. Diese Auszeichnung wird von der EU-Kommission Städten verliehen, die besondere Anstrengungen in Sachen Nachhaltigkeit und Lebensqualität an den Tag legen.

Der European Green Leaf Award wird Städten verliehen, die gemeinsam mit ihren Einwohnern an einer lebenswerten Stadt arbeiten. Die flämisch-brabantische Universitätsstadt Löwen hat sich zum Beispiel zum Ziel gesetzt, bis 2030 CO²-neutral zu sein.

Zu diesem Zwecke wurde unter anderem die Vereinigung „Leuven 2030“ aus der Taufe gehoben. Zu dieser Vereinigung gehören rund 300 Partner - Unternehmen, Vereine, Einzelpersonen, Unternehmen und anderes mehr. Darunter ist z.B. auch die Katholische Universität Löwen (KU Leuven) und die Lokalsektion des flämischen Mittelstands- und Unternehmerverbands VOKA.

Gerade diese Vereinigung mit ihrer breit gefächerten Struktur wertete die Jury in Essen als eine besondere Trumpfkarte. Nicht zuletzt fiel den Juroren der neue Verkehrs- und Mobilitätsplan der Stadt Löwen auf. Dieser Plan gilt seit dem vergangenen Jahr und brachte der ohnehin weitgehend verkehrsfreien historischen Innenstadt weitere verkehrsarme Zonen und neue Wege sowie zusätzliche Infrastruktur für die Radfahrer. Zu dem Mobilitätsplan gehört auch eine Aufwertung von Carsharing- und Stadtteilautor-Systemen.

Weiter wurden Löwener Initiativen lobend erwähnt, die ebenfalls Vorbildcharakter haben: Enereieberater bei Renovierungsarbeiten, kollektive Viertelrenovierungen, Energiemonitoren für Jedermann, zusätzliche Grünzonen und Flächen für Kleingärtner und Stadtgärten sowie eine vorbildliche Mülltrennungs- und Müllvermeidungspolitik.

"Auszeichnung für alle Löwener!"

Für Mohamed Ridouani (SP.A - kl. Foto), Löwens Mobilitätsschöffe, ist dieser Award ein Preis für alle Bewohner seiner Stadt und ein bedeutender Augenblick für die Vereinigung „Leuven 2030“. Der flämische Sozialist Ridouani ist begeistert, nicht nur von der Auszeichung, sondern auch von den Bürgern in Löwen: „Mit unserer einmaligen Zusammenarbeit von Einwohnern, Unternehmen, Organisationen und Einrichtungen können wir mit voller Kraft an der Ambition weiterarbeiten, um aus Löwen eine der lebenswertesten Städte Europas zu machen.“

Dass sich Löwen diesen Umweltaward mit Växjö in Schweden teilt, hält Ridouani, wie er gegenüber der flämischen Tageszeitung De Morgen erklärte, nicht für ein Problem: „Wir sind glücklicherweise nicht die einzige Stadt, die sich für eine nachhaltige und klimaneutrale Zukunft einsetzt. (…) Was mich betrifft, darf jede Stadt einen European Green Leaf Award erhalten, wenn das bedeutet, dass sie sich stark für solche Ziele einsetzt.“

Das Logo der Löwener Nachhaltigkeitsgesellschaft