Roland Garros: Goffin scheidet verletzt aus

Der belgische Tennisprofi David Goffin (Foto) musste seine Teilnahme an den French Open in Roland Garros in Paris am Freitag mit einer Verletzung abbrechen. In seiner Begegnung im 16tel-Finale gegen einen Argentinier fiel Goffin am Spielfeldrand über eine Matte und verletzte sich am Knöchel.
AFP or licensors

Der 26 Jahre alte Lütticher Tennisprofi führte gerade im ersten Sats gegen den Argentinier Horacio Zablallos mit 5:4, als er bei der Abwehr eines gegnerischen Balles am Spielfeldrand über eine Regenmatte stürzte.

Dabei verletzte er sich am Knöchel und zwar so schwer, dass die erste Hilfe seines Physiotherapeuten nicht reichte, um ihn wieder fit zu machen. Von ihm gestützt verließ Goffin den Court. Bei einem Sieg hätte David Goffin zum ersten Mal in seiner Laufbahn in Roland Garros das Achtelfinale erreichen können.

Zaballos, der quasi kampflos ins Achtelfinale einziehen kann, zeigte sich als fairer Wettkampfkollege. Er sammelte die sieben Sachen von David Goffin ein und trug sie für ihn in die Kulissen des Tenniscenters von Roland Garros. Wie schwer die Verletzung von Goffin ist, muss sich noch erweisen. Hoffentlich bringt sie weitere Turnierteilnahmen für den Lütticher nicht in Gefahr.

Alle Augen auf Elise Mertens gerichtet

Bei den Frauen ist derzeit noch die junge Belgierin Elise Mertens (Foto unten) in Roland Garros vertreten. Sie wird am späten Freitagabend gegen keine Geringere als Venus Williams um den Einzug ins Achtelfinale antreten. Bisher ist 2017 nicht unbedingt das Jahr der Belgier in Roland Garros.