Welche Straßen sollten Sie am Pfingstwochenende meiden

Wer während des verlängertenPfingstwochenendes mit dem Auto unterwegs ist, sollte besser mit starken Verkehrsbehinderungen rechnen. Vielerorts werden Bauarbeiten durchgeführt. Das gilt zum Beispiel für den Brüsseler Ring und den Antwerpener Ring. Dort werden die Straßenbeläge erneuert.

Seit dem gestrigen Freitagabend werden auf dem Brüsseler Innenring, auf der Höhe des Autobahn-Kreuzes mit der E40 in Sint-Stevens-Woluwe, Bauarbeiten durchgeführt. In Richtung Lüttich/Namur/Waterloo, kurz hinter Zaventem, wird der Straßenbelag erneuert. Nur zwei Fahrbahnen anstelle der drei sind befahrbar und dort gilt auch eine Geschindigkeitsbegrenzung. Es ist keine Umleitung vorgesehen, so dass mit Stau gerechnet werden muss.

An diesem Wochenende sind zudem auf dem Antwerpener Ring in Richtung Niederlande Bauarbeiten. Auch auf der Höhe von Antwerpen-Süd wird der Straßenbelag erneuert. Die Arbeiten werden nachts durchgeführt, um die Verkehrsbehinderungen so klein wie möglich zu halten. Mehrere Auf- und Abfahrten werden gesperrt. Umleitungen sind vorgesehen.

Und auch auf der E17 nach Antwerpen in Waasmunster und auf der E313 nach Hasselt in Geel-Ost sind an diesem Pfingstwochenende Fahrbahnen gesperrt. Wer über Gent nach Hasselt möchte, sollte Antwerpen vermeiden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Straßen- und Verkehrsamtes und beim flämischen Verkehrszentrum.