Antwerpen kurz vor dem großen "Schnitt"

Antwerpen bereitet sich auf den so genannten großen "Schnitt" vor. Zwischen 19 Uhr an diesem Sonntagabend und Mitternacht werden die Leien unterbrochen. Das sind die wichtigsten Verkehrsachsen um den historischen Stadtkern herum. Die Leien sind eine Reihe von Straßen in der Innenstadt Antwerpens. Sie verbinden den Süden mit dem Norden.
© ARCO / G Di Rosa - creative.belgaimage.be

Auf der Höhe des Opernplatzes werden eineinhalb Jahre lang Bauarbeiten durchgeführt. Es werden unterirdische Autotunnel, eine Straßenbahnstation und ein Parkplatz gebaut. Damit das alles angelegt werden kann, dürfen keine Autos mehr durchfahren und wird der Verkehr "abgeschnitten". Der für die Baustelle verantwortliche Kris Van Meenen sagte in der VRT hierzu: "Sobald der Schnitt gemacht ist, graben wir alles aus: Wir werden einen dreieinhalb Meter tiefen Graben schaufeln. Ab Ende August werden wir die Dachbalken hineingefahren."

"Das sind Balken von 25 m Länge, die 120 Tonnen wiegen. Wir platzieren 90 davon nebeneinander. Das wird sechs Wochen in Anspruch nehmen. Danach wird der Platz fertiggestellt."