Odjidja zum Fußballer des Jahres in Polen gekürt

Nachdem Vadis Odjidja mit seinem Klub Legia Warschau gerade Landesmeister geworden war, bekam der Belgier auch noch den Preis als bester Mittelfeldspieler und Fußballer des Jahres.

Die beiden individuellen Titel wurden dem 28-jährigen Belgier von den anderen Spielern der ersten polnischen Fußballliga verliehen.

Vadis Odjidja hatte im August 2016 auf Wunsch des damaligen Trainers, Besnik Hasi, von Norwich nach Legia Warschau gewechselt. Sein Vertrag läuft bis Juni 2018. Nach nur einer Saison wird der ehemalige Anderlecht- und Club-Brügge-Spieler als bester Mittelfeld- und bester Fußballspieler der Saison ausgezeichnet.

Legia Warschau krönte sich nach einem schwierigen Saisonstart und mit nur 2 Punkten Unterschied am letzten Spieltag zum polnischen Meister. Odjidja erzielte 4 Tore in 30 Spielen.

Unter Trainer Hasi konnte Legia sich für die Champions League qualifizieren. In einer Gruppe mit Real Madrid, Sporting Lissabon und Dortmund belegte Legia den dritten Platz. Gegen den diesjährigen Champions-League-Sieger Real hatte Legia sogar ein 3-3 erzielt. Odjida war bei dieser Begegnung ein Come-back im großen Stil gelungen.

Unten: Archivfotos von Vadis Odjidja mit Club-Brügge-Vorsitzenden im Jahr 2009 D'Hooghe und bei einem Spiel gegen Heverlee-Leuven 2013.