Umschlag mit verdächtigen Pulver für Bart De Wever

Bei Bart De Wever (Foto), Bürgermeister von Antwerpen und Vorsitzender der flämischen Nationaldemokraten N-VA, ist ein Briefumschlag angekommen, der ein verdächtiges Pulver enthält. Die Polizei von Antwerpen bestätigte am Mittwochmittag entsprechende Medienberichte.

Nach Angaben der Polizei hatte Bart De Wevers Ehefrau am Morgen die Post aus dem Briefkasten geholt und festgestellt, dass sich in einem der Briefe ein Pulver befand. Sie schlug Alarm und der Zivilschutz rückte an, um das Produkt abzuholen. Das Pulver wird von der Polizei und vom Zivilschutz analysiert. Bei dem Vorfall kam niemand zu Schaden.

Bart De Wever, der mit seiner Familie im Antwerpener Stadtteil Deurne wohnt, erhält öfter Bedrohungen solcher Art. Während den Karnevalsferien, hier in Flandern auch Krokusferien genannt, warf ein Unbekannter eine Axt durch ein Fenster des Anwesens und vor einigen Jahren, genauer 2012, legte jemand einen Schweinekopf auf die Auffahrt zur De Weverschen Wohnung.