WM-Qualifikation: Rote Teufel messen sich mit Estland

Vorläufig führt Belgien die H-Gruppe für die Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft an. Mit 13 Punkten liegen die Roten Teufel vor Griechenland (11 Punkte) und Bosnien-Herzegowina (10). Gegner Estland hat 4 Punkte, genau wie Zypern. Gibraltar hat vorläufig 0 Punkte.

In Estland müssen die belgischen Nationalspieler ihren Favoritenplatz verteidigen. Auch Trainer Roberto Martinez dürfte nichts anderes gelten lassen wollen, als einen überragenden Sieg.

Im Freundschaftsspiel gegen Tschechien in der vergangenen Woche hatte es nach häufigen Wechseln "nur" für ein 2-1 gereicht. Und gegen Russland gaben die Roten Teufel sogar noch einen Sieg aus den Händen, weil nach sehr guten Momenten auch wieder schwache Phasen eintraten.

"Nur der Sieg heute abend zählt", betonte Martinez, "denn alle drei folgenden Qualifikationsspiele finden auswärts statt. Diese drei Punkte sind lebenswichtig. Ich werde vor allem fordern, dass die Mannschaft in den ersten 15 Minuten voll fokussiert ist. Entscheidend wird sein, wie wir in das Spiel starten."
 

Ausverkauftes Stadion

Das Fußballstadion in Tallin mit Plätzen für 10.500 Zuschauer ist ausverkauft. Unter den Zuschauern werden auch 1.300 belgische Fans sein, um die Roten Teufel anzufeuern.

Für Kevin De Bruyne sind Tore nicht immer das wichtigste, wie der Mittelfeldspieler gegenüber der VRT sagte. "Aber wenn wir in Estland die drei Punkte holen, können wir uns in Ruhe auf die Entwicklung der WM-Mannschaft konzentrieren."