13-Jähriger von Jugendlichen gequält

In Antwerpen sind zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren und ein junger Mann von 20 festgenommen worden, nachdem ein grausamer Film in den sozialen Medien zirkulierte. In dem Film ist zu sehen, wie sie einen anderen Jungen von 13 quälen. Dem volljährigen jungen Mann wird unter anderem Folter vorgeworfen. Die beiden Minderjährigen sind in eine geschlossene Jugendeinrichtung gebracht worden.
© Wavebreak Media - creative.belgaimage.be

Die Bilder des Vorfalls, die in den sozialen Medien zu sehen sind, sind derart grausam, dass die VRT beschlossen hat, sie nicht noch einmal abzuspielen.

Die Ermittlungen des Antwerpener Gerichts wurden letzte Woche aufgenommen, nachdem eine Schule aus Lier (Provinz Antwerpen) der Polizei gemeldet hatte, dass beunruhigende Bilder in den sozialen Medien aufgetaucht seien.

Auf den Bildern ist zu sehen, wie ein 13-jähriger Junge von Jugendlichen misshandelt wird und sein Bewusstsein verliert. Nachdem der Junge sein Bewusstsein wiedererlangt, wird er zudem geschlagen und ins Wasser geworfen.

Die Justiz hat die Täter inzwischen identifizieren und festnehmen können. Offenbar kannten sie das Opfer. 

Dies sei eindeutig kein Spiel gewesen, sagen auch Notärzte, die die Bilder gesehen haben. 

Die Justiz hält die Tat für sehr ernst. Die beiden Minderjährigen von 15 und 16, die an der Tat beteiligt waren, sind in eine geschlossene Jugendeinrichtung überstellt worden. Der dritte Verdächtige, ein 20-jähriger junger Mann, sitzt inzwischen wegen u.a. Folter an einem Minderjährigen im Gefängnis.