Belgian Cats holen Bronze bei der Basketball-EM

Die belgischen Basketball-Frauen haben am Wochenende bei der Europameisterschaft in Prag Geschichte geschrieben. Zum ersten Mal überhaupt erreichte eine Nationalmannschaft aus Belgien bei einem großen Turnier eine Medaille. Im Kampf um Platz 3 bei der EM besiegten die Belgian Cats Griechenland mit 78:45.

Die Belgian Cats haben in Prag das Turnier ihres Lebens gespielt. Auf dem Weg zum Spiel im Bronze verloren die Mädels im Starspielerin Ann Wauters nur eine einzige Begegnung, nämlich das Halbfinale gegen die Spanierinnen, die am Sonntag den Titel gewannen.

Die belgischen Basketball-Frauen ließen den Griechinnen zunächst etwas Freiraum, doch niemals so viel, dass diese daraus Hoffnung schöpfen konnten. Die Belgian Cats standen immer gut, sowohl in der Defensive, als auch vorne im Angriff. Lediglich nach der Pause im dritten Viertel zeigten sie Schwächen, was auch bei den vorangegangenen Begegnungen schon der Fall war. Doch nur kurz danach rollte die belgische Maschine und die Griechinnen bekamen kaum noch einen Ball in den Korb. Im letzten Viertel war der Vorsprung so hoch, dass Trainer Philip Mestdagh einen Applaus-Wechsel nach dem anderen durchführen konnte.

Schon das Erreichen des Halbfinales sorgte übrigens dafür, dass die Belgien Cats für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr qualifiziert sind. Die Satzstände in den einzelnen Vierteln: 24-15, 16-14, 21-7, 17-9. Die einzelnen Punkte der treffenden Spielerinnen: K. Mestdagh 18, Meesseman 15, Wauters 14, Vanloo 9, Linskens 9, Raman 5, Geldof 3, Carpreaux 3, Hendrickx 2.