Die Touristen strömen wieder nach Brüssel

Die Brussels Hotels Assotiation (BHA) und der Fremdenverkehrsverband visit.brussels erwarten in diesem Sommer wieder ähnlich viele Touristen in der belgischen Hauptstadt, wie vor den Anschlägen vom 22. März 2016. Die Verbände streben ähnlich hohe Zahlen an, wie sie im Sommer 2015 registriert werden konnten. Der missglückte Anschlag am Bahnhof Brüssel-Zentral vor einigen Tagen habe keinen negativen Einfluss auf den Tourismus.
© ARCO / Therin-Weise - www.belgaimage.be

Im Sommer vor dem Lockdown nach den Attentaten von Paris im November 2015 und den Anschlägen auf den Flughafen von Zaventem und eine Metrostation in Brüssel lag der Belegungsgrad der Hotels in der belgischen Hauptstadt bei durchschnittlich 72,1 %. Im Sommer 2016 war dieser Wert auf 53,6 % gesunken.

Auf Basis der Zahlen vom Monat April 2017 gehen die Verantwortlichen davon aus, dass im Sommer ein Belegungsgrad von bis zu 76 % erreicht werden kann. Inzwischen ist auch die internationale PR-Kampagne der Region Brüssel-Hauptstadt angelaufen, die unter dem Motto „Where Will Brussels Take You“ noch bis Oktober 2017 Touristen auf die Metropole neugierig machen soll.

Und vistit.brussels richtet sich mit einer eigenen Kampagne unter dem Titel „Summer will be MIXITY.brussels“ an Gäste, die noch kurzfristig einen City-Trip in die belgische Hauptstadt buchen wollen. Der Brüsseler Hotelverband BHA hofft zudem, dass die großen Musikfestivals in diesem Sommer in ganz Belgien auch für zusätzliche Übernachtungen in der Hauptstadt sorgen werden.