Jetzt auch Flüge zwischen Brüssel und Teheran

Am frühen Dienstagabend ist vom Brussels Airport in Zaventem aus ein Airbus A319 der iranischen Fluggesellschaft Qeshm Air gestartet. Diese Maschine war im Laufe des Tages zum ersten Mal am Brüsseler Nationalflughafen gelandet. Seit Dienstag werden die Hauptstädte Belgiens und des Iran einmal wöchentlich flugtechnisch miteinander verbunden.

An Bord des ersten Fluges zwischen Teheran und Brüssel war unter anderem eine 10köpfige Delegation der Airlines Qeshm Airlines, zu der auch CEO Mahmoud Shekarabi gehörte. Dieser Premierenflug beförderte zudem auch etwa 20 zahlende Fluggäste.

Die Maschine, ihre Besatzung (Foto) und ihre Insassen waren am Dienstag am Brussels Airport feierlich empfangen worden. Eine Reise zwischen Zaventem und dem Imam Khomeini International Airport in Teheran dauert etwa 6 Flugstunden. Die iranische Airline setzt dabei ab sofort jeden Dienstag ihren einzigen Airbus A319-100 mit insgesamt 132 Sitzplätzen ein.

Eine erste Flugverbindung zwischen Teheran und Brüssel richtete die damalige belgische Fluggesellschaft Sabena bereits im November 1958 ein. Qeshm Air will nach Aussagen ihres CEO schon bald einen zweiten Flug zwischen Teheran und Brüssel anbieten.