Wie steht es um die Verkehrssicherheit in Ihrer Straße?

Ab heute können Sie auf einer interaktiven Karte nachsehen, wie verkehrssicher Ihre Straße ist. Mit einer Art Google Maps für Verkehrsunfälle in Flandern kann man feststellen, wie viele Unfälle zwischen dem Jahr 2014 und dem ersten Halbjahr 2016 vor der eigenen Haustüre passiert sind. Die Polizei will die Verkehrsteilnehmer mit der Karte vor der Gefahr risikoreicher Straßenabschnitte warnen.

Die interaktive Karte für Verkehrsunfälle enthält Daten zu knapp 53.000 Verkehrsunfälle, die gemeldet wurden. Es handelt sich um Unfälle, bei denen Menschen verletzt wurden oder gestorben sind.

Es ist das erste Mal, dass die Daten veröffentlicht werden. "Wir wollen die Sicherheit erhöhen, indem wir die Bürger vor den Risiken in seiner Gegend warnen", erklärte der Sprecher Peter De Waele von der belgischen Polizei in der Zeitung Het Nieuwsblad.

An der Karte hat die öffentliche Einrichtung 'Information Flandern' gemeinsam mit der Polizei und 13 anderen europäischen Städten drei Jahre lang gearbeitet. Das Projekt mit dem Namen 'Open Transport Net (OTN)', ist Teil einer großen europäischen Studie. Europa ist schon länger fragende Partei, um den Bürgern "große Datenströme" zugänglich zu machen. Vorerst kann die Karte nur für Flandern konsultiert werden.

Die Informationen sind aber nicht nur für die breite Bevölkerung von Nutzen. Die Polizei erfährt aus den Daten zum Beispiel, an welchen Verkehrspunkten noch mehr Kontrolle nötig ist. Ferner können Gemeinden und Behörden erkennen, an welchen Stellen sie die Infrastruktur verbessern müssen.

Auffallend ist, dass an Stellen, an denen man zahlreiche Unfälle vermuten würde, dies teilweise nicht der Fall ist. An anderen Stellen, an denen man hingegen kaum mit Unfällen rechnen würde, ist das Gegenteil der Fall. Die Karte enthält auch Informationen darüber, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit am häufigsten Unfälle passieren.