Erster Containerzug mit Volvos aus China

Im Hafen von Zeebrügge ist am späten Freitagnachmittag der erste Containerzug mit in China montierten Volvo-Autos angekommen (Foto). In Zukunft sollen wöchentlich drei Züge mit Volvos bzw. mit Bau- und Ersatzteilen von China aus den Seehafen in Westflandern erreichen. Von hier aus werden die schwedisch-chinesischen Autos europaweit vertrieben.

Am Freitag hat der erste Containerzug mit Volvos aus China das Wielingendock im Hafen von Zeebrügge erreicht. Gestartet ist der Zug in Heilongjiang in Nordosten von China. Der Zug erreichte unser Land über Russland, Weißrussland, Polen und Deutschland. In den Containern kamen 176 dort montierte Autos in Zeebrügge an.

In Zukunft sollen pro Woche mindestens drei dieser Züge fahren. Auf dem Rückweg nach China werden im flämischen Gent gebaute Volvos transportiert und einige andere hier produzierte Güter und Waren. Die Fahrzeit beträgt rund 20 Tage und ist damit kürzer als ein Transport per Hochseefrachter. Jährlich sollen auf diesem Wege zwischen 30.000 und 40.000 Autos aus China nach Europa gelangen.

Nach Angaben von Belgiens Wirtschaftsminister Kris Peeters (CD&V - kl. Foto), der den ersten dieser Züge in Zeebrügge empfangen hatte, stehen die in China gebauten Volvo-Autos nicht in Konkurrenz zu denen, die bei Volvo in Gent gebaut werden:

„Das ist eine berechtigte Sorge, die wir mit Volvo in Gent und in China besprochen haben. Wir wollten sicher sein, dass mit diesen Zügen keine Autos nach hier gebracht werden, die auch in Gent gebaut werden oder die in Zukunft nicht mehr dort montiert werden sollen. Hier sind deutliche Absprachen getroffen worden.“