26 Kilo harte Drogen sichergestellt

Die belgische und niederländische Polizei konnte in einer gemeinsamen Aktion vergangenen Montag 226.000 Euro, 2 automatische Gewehre, eine Pistole und mehr als 26 Kilo Drogen in Verstecken in Belgien und den Niederlanden beschlagnahmen. Die belgische Polizei nahm drei Verdächtige fest.

Seit zwei Jahren läuft die Kooperation zwischen der belgischen und niederländischen Polizei und diese Woche waren die Ermittler erfolgreich. Seit 2015 ermittelte die Lütticher Polizei gegen Drogendealer in der belgisch-niederländischen Grenzstadt Maasmechelen. Die Drogen wurden aus Rotterdam geliefert. Daraufhin stellten die belgischen Kollegen ein Rechtshilfeersuchen an die niederländischen Kollegen. Seitdem arbeiten die Ermittler beider Länder intensiv zusammen.

In den Niederlanden gelang der größte Fang: 198.000 Euro Bargeld, 2,2 Kilo diverser Rauschmittel, 3 PKW in denen 20 kg harte Drogen versteckt waren und Waffen. Sichergestellt werden konnte auch Material zur Drogenherstellung, eine kugelsichere Weste und verschiedene Luxusmarkenartikel.

Gleichzeitig stellten die belgischen Polizisten 28.000 Euro Bargeld, 5 Kilo harte Drogen, ein Auto und verschiedene Markenartikel sicher. Hier wurden auch drei verdächtige Personen im Alter von 19, 23 und 35 Jahren aus Rotterdam festgenommen. Weitere Festnahmen sind nicht ausgeschlossen. Die grenzüberschreitenden Ermittlungen werden weitergeführt.