16 Treffer: Torreicher Samstag in der Jupiler-Liga

Die vier Samstagsspiele zum Auftakt der Saison 2017/2018 in der ersten belgischen Fußball-Liga brachten viele Tore, doch einige der angetretenen Mannschaften können sich darüber ganz und gar nicht freuen. Lokeren und die AS Eupen kamen nämlich ziemlich unter die Räder und dies jeweils vor eigenem Publikum.

Nach dem 0:0 am Freitagabend zwischen Antwerp FC und Titelverteidiger RSC Anderlecht gab es am Samstag viele Tore zu sehen.

Club Brügge ist mit einem klaren 0:4-Sieg in Lokeren in die neue Fußballsaison gestartet und kam bereits in der 5. Spielminute in Führung. Danach Dennis Bonaventure den Vorsprung mit 2 Treffern innerhalb weniger Spielminuten auf 0:3 aus. So ging es auch in die Pause. Nach einem Eigentor von Lokeren-Stürmer Miric in der 55. Spielminute war das Los der Gastgeber endgültig besiegelt.

Noch viel schlimmer traf es die AS Eupen, die ebenfalls vor eigenem Publikum eine herbe Niederlage einstecken musste und zwar gegen Zulte Waregem (Foto oben). Garcia verschoss in der ersten Halbzeit einen Elfmeter für die Gastgeber und danach erzielte de Fauw den Führungstreffer für Zulte. In der zweiten Halbzeit traf Saponic zweimal und Olayinka sowie Coopman jeweils einmal. Die AS Eupen hatte zu keinem Zeitpunkt wirklich das Sagen auf dem eigenen Platz.

Der SC Charleroi gewann mit 1:0 gegen den KV Kortrijk und erzielte den entscheidenden Treffer per Strafstoß bereits kurz nach dem Abpfiff. Danach blieb die Partie recht fad und erst die letzte Viertelstunde wurde nochmal spannend. Beide Mannschaften hatten noch Torchancen, die allerdings vergeben wurden.

Racing Genk und Waasland-Beveren trennten sich mit einem 3:3-Unentschieden. Die Gäste aus Antwerpen führten nach 47 Spielminuten mit 0:2, doch die Limburger kamen in der Schlussphase mit drei Treffern in 12 Minuten in Führung. Doch noch in der Nachspielzeit traf Gano mit seinem zweiten Tor der Partie zum Ausgleich und die ambitionierten Genker vergaben damit zwei vielleicht wichtige Punkte.

KV Mechelen und Standard Lüttich

Im ersten Sonntagsspiel trennten sich KV Mechelen und Standard Lüttich mit einem 1:1-Unentschieden. Das Ergebnis stand bereits nach 8 Minuten auf der Tafel, denn nur eine Minute nach dem Führungstreffer für die Gastgeber durch Drazic glich Orlando Sà für Lüttich aus. Im Rest der ersten Halbzeit gab es mehrere weitere Tormöglichkeiten, doch Zählbares kam nicht dabei heraus. Während dem zweiten Durchgang verflachte die Partie zusehends und es vielen keine weiteren Tore.