Britisches Prinzenpaar übernachtete bei Gouverneur in Brügge

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge, Prinz William und Kate Middleton, haben sich während ihres Belgienaufenthaltes anlässlich der Gedenkveranstaltungen zur Schlacht bei Passendale nicht für ein Luxushotel oder das Königsschloss entschieden, sondern übernachteten in der Residenz des Provinzgouverneurs Carl Decaluwé in Brügge und konnten die westflämische Gastfreundschaft genießen. Das schreiben verschiedene flämische Zeitungen. "Das Paar bekam die königliche Suite und ein 'English Breakfast'", erzählt Decaluwé der VRT.

Die Übernachtungsmöglichkeit wurde von der britischen Botschaft organisiert, obwohl Kate und William auch eine Einladung vom belgischen Königspaar erhalten hatten.

"Wir sind am Sonntag um Mitternacht gemeinsam in der Residenz angekommen und danach am Montag gegen 11 Uhr wieder abgereist", so Decaluwé zum Besuch der hohen Gäste in seiner Residenz. Der Prinz und seine Frau hatten sich also für Brügge und nicht für Laken entschieden. Kate und William hatten zwar von König Philippe und Königin Mathilde eine Einladung erhalten, in Brüssel zu übernachten, doch aus praktischen Gründen wählten sie eine Unterkunft in der Nähe der Gedenkorte der Schlacht bei Passendale. Philippe und Mathilde selbst sind am Sonntagnacht allerdings noch nach Hause gefahren.

Foto Kurt

"Winston Churchill war schon hier"

Die Residenz des Provinzgouverneurs ist ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert und hat schon häufiger Prominenz gesehen. "Winston Churchill hat hier drei Wochen gewohnt", betont Decaluwé stolz. "Doch übernachten hier auch Botschafter, unser Königspaar und das von Jordanien, König Abdullah und Königin Rania."

Laut Provinzgouverneur sei alles sehr informell gewesen und hätten Kate und William keinerlei Sonderwünsche geäußert. Sie schliefen in der königlichen Suite, die vor einigen Jahren renoviert wurde und bekamen am Morgen ein englisches Frühstück mit Croissants serviert. Für eine Führung durch das historische Brügge sei leider keine Zeit mehr gewesen, hieß es noch. De Hofdame des Pärchens war mitgekommen und vor allem hatte das Paar Sicherheitspersonal im Schlepptau. "Eine begrenzte Gruppe, wissen Sie, die auf die Residenz und ein Hotel verteilt wurde."

Residenz: Aus dem Zeitalter des Klassizismus

Das Gebäude in der historischen Innenstadt von Brügge, gegenüber dem Rathaus, ist die Residenz des Provinzgouverneurs Westflanderns. Bis zur französischen Revolution war das Gebäude die Residenz der Brügger Bischöfe und danach die Residenz der Präfektur des Leiedepartements (der Provinz Westflandern).