Brüssel: Hotel-Buchungen wieder auf dem alten Stand

Der Besetzungsgrad der Hotels in Brüssel hat sich spätestens diesen Sommer wieder erholt. Inzwischen liegt die Zahl der Buchungen bei rund 71 %, was in etwa dem Stand von vor den Anschlägen auf Zaventem und Brüssel im März 2016 und auf Paris im November 2015 entspricht.

Rodolphe Van Weyenbergh, der Generalsekretär der Brussels Hotels Association (BHA), zeigt sich angesichts der Tatsache, dass die Hotelbetten in der belgischen Hauptstadt im Juni zu 71 % belegt waren: „Wir können noch keine spektakulären Zahlen vorlegen, doch die Zahlen von Juli sind schon mal beruhigend.“

Im Juli 2016, nur wenige Monate nach den Anschlägen vom 22. März, lag der Spitzenwert für Hotel-Reservierungen in Brüssel gerade einmal bei 57 %. Dass sich die Zahlen so schnell wieder erholen konnten, führt die Brussels Hotels Association auch auf die gelungenen PR-Kampagnen sowohl der belgischen Bundesregierung, als auch der Regierung der Region Brüssel-Hauptstadt zurück.

Und die Events und Festivals im ganzen Land tun offenbar ihr übriges, um dem Hotelgewerbe in Brüssel Kundschaft zu bringen. Dazu gehört auch das Dance-Festival Tomorrowland und seinen zehntausenden Besuchern, das auch dieses Jahr wieder an zwei Wochenenden stattfand.

Doch auch der eigentliche Tourismus und die City-Trips bringen wohl wieder so viele ausländische Touristen in die Stadt, wie in den Jahren vor den Anschlägen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten