Belgische Mannschaften erfolglos in Europa

Nach dem Vorrundenaus für Club Brügge in der Champions League bekleckerten sich auch andere belgische Erstligamannschaften im europäischen Fußball nicht gerade mit Ruhm. AA Gent und KV Ostende hatten in der dritten Vorrunde zur Europa League-Qualifikation keine Chance. Und nur Ostende kommt hier erhobenen Hauptes heraus.

Champions League

Club Brügge hat die Qualifikation für die Champions League verpasst. Die Mannschaft unterlag am Mittwoch im Rückspiel bei Başakşehir in Istanbul mit 0:2. Die Ausgangsposition war dabei nach dem 3:3 in Hinspiel vor eigenem Publikum nicht so schlecht.Jetzt muss der Club in der vierten Qualifikationsrunde für die Europa League antreten.

Damit hat Brügge doch noch eine letzte Chance auf eine Teilnahme an einem Wettbewerb im internationalen Fußball. Das bedeutet, dass mit Landesmeister RSC Anderlecht nur ein belgischen Verein in der europäischen „Königsklasse“ mitmischen wird.

In der letzten Vorrunde zur Europa League-Qualifikation muss es Club Brügge mit AEK Athen aufnehmen, dem 4. der ersten griechischen Liga. Am 17. August spielt Brügge zuhause gegen Athen und eine Woche später findet das Rückspiel in Griechenland statt. AEK kommt übrigens ebenfalls aus der verpassten Champions League-Qualifikation in die Europa League.

Europa League

Die Zahl der belgischen Erstligaclubs in der Europa League ist mit den Rückspielen in der dritten Qualifikationsrunde ebenfalls gesunken. AA Gent unterlag gegen den SC Rheindorf Altach aus Österreich mit 3:1. Im Hinspiel zuhause hatte Gent noch ein 1:1 erzielen können. Doch in Altach kamen die „Buffalos“ von Anfang an nicht ins Spiel und müssen sich jetzt auf die Jupiler Liga im eigenen Land konzentrieren.

KV Ostende trennte sich am Mittwochabend mit einem 0:0-Unentschieden vom französischen Ligue 1-Club Olympique Marseille. In Frankreich hatte sich der Küstenverein noch mit einem 4:2 geschlagen geben müssen, wurde jedoch nicht gegen die Wand gespielt. Und vor eigenem Publikum gab es dann im Rückspiel ein schmeichelhaftes 0:0. Marseille trat zwar nicht mit Vollgas auf, doch die Gastgeber wussten sich zu wehren und gingen erneut nicht unter.