AA Gent und Anderlecht straucheln weiter

Auch am 4. Spieltag in der ersten belgischen Fußball-Liga kommen einige Mannschaften, von denen man es nicht unbedingt erwartet, nicht vom Fleck. Sowohl Meister Anderlecht, als auch AA Gent verloren ihre Spiele. Die AS Eupen (Foto) hingegen konnte ihre ersten drei Punkte einfahren und gaben die Rote Laterne des Tabellenletzten an ihren Gegner KV Ostende weiter.

Titelverteidiger RSC Anderlecht legte am Wochenende den Grundstein für den schlechtesten Saisonstart seit 19 Jahren hin. Damals verloren die Brüsseler mit 6:0 gegen Westerlo und hatten am 4. Spieltag ebenfalls nur 4 von möglichen 12 Punkten auf dem Konto. Nach dem mit 2:3 vor eigenem Publikum verlorenen Spiel gegen STVV Sint-Truiden stehen die „Veilchen“ nur auf dem 10. Tabellenplatz, während STVV auf Rang 5 ist.

AA Gent steht nach dem 3:2 gegen Excel Mouscron noch schlechter da. Nach dieser Partie, bei der die „Buffalos“ eine 2:0-Führung noch aus der Hand gaben, recht es mit einem Zähler nur für Rang 15, den vorletzten Tabellenplatz.

Die AS Eupen aus Ostbelgien hingegen konnte das Tabellenende erstmal verlassen. Dafür sorgte ein sicheres 2:1 gegen KV Ostende. Die Gäste von der Küste bleiben damit der letzte Erstligist in Belgien, der noch ohne Punkte dasteht. Das bedeutet aber auch die Rote Laterne… Eupen klettert auf Rang 14 und kann sich damit bei Neuzugang Mbaye Leye bedanken, der bei seiner ersten Aufstellung nach dem Transfer aus Zulte Waregem sofort für Zählbares sorgte.

A propos Zulte Waregem. Der westflämische Fusionsclub blamierte Standard Lüttich im Stadion von Sclessin mit einem 0:4. Die Lütticher bleien damit auf dem 11. Tabellenplatz (4 Punkte) und Zulte behält Tuchführung mit 12 Punkten zur Führung. Hier haben Club Brügge (1:2 gegen Kortrijk) und der SC Charleroi (0:1 gegen Racing Genk) mit der vollen Punktzahl an der Spitze. Waasland-Beveren trennte sich von Lokeren mit 2:3.