Hockey: Die Red Panthers stehen im Halbfinale

Die Hockey-Frauen haben es ihren männlichen Kollegen gleichgetan. Auch die „Red Panthers“ haben bei der Hockey-EM in den Niederlanden das Halbfinale erreicht. Sie gewannen ihr letztes Gruppenspiel gegen Spanien und sind damit ebenfalls auf dem Weg, eine europäische Medaille zu holen.

Die belgische Damen-Hockey-Nationalmannschaft hat in einem nervenaufreibenden Spiel gegen die Spanierinnen den Weg in Richtung Halbfinale bei der Europameisterschaft eingeschlagen. Nach dem knappen 2:1 brach bei den „Red Panthers“ großer Jubel aus. Man habe endlich beweisen können, dass man auch vorne mitspielen könne, so der Tenor nach dem schweren Spanienspiel.

Lange hieß es bei den belgischen Hockey-Mädels „knapp daneben ist auch vorbei“, denn dass sie Talent haben, war allen schon lange klar, die sich mit diesem Sport beschäftigen. Doch immer wieder scheiterten die „Red Panthers“ kurz vor dem eigentlichen Durchbruch. Jetzt könnte alles anders werden. Doch dazu muss im Halbfinale Gegner Deutschland geschlagen werden.

Zu verlieren haben die Belgierinnen gegen die Deutschen nichts, ganz im Gegenteil. Sie können befreit aufspielen. Dass sie torgefährlich sind, bewies zum Beispiel Joanne Peeters mit ihren beiden Treffern gegen Spanien - einer per Strafecke und ein Abstauber, den sie ins gegnerische Tor umleiten konnte. Einen großen Anteil am Weiterkommen hat aber auch Keeperin Aisling D'Hooghe, die einige Möglichkeiten der Spanierinnen vereiteln konnte.