Red Panthers im EM-Hockey-Finale

Die belgischen Hockeydamen haben am Donnerstagabend Freund und Feind mit einem 1:0 Sieg gegen Deutschland überrascht. Nach dem historischen Halbfinalesieg folgt ein nicht weniger historisches Finale gegen die Niederlande.

"Es ist lange her, dass ich ein so unbeschreibliches Gefühl erlebt habe", sagte Jill Boon, die das einzige entscheidende Tor - ein abgefälschter Schuss in der 28. Minute - erzielte. 

"Wir haben zwei Jahre lang für diesen Erfolg geschuftet. Das war lange und hart. Aber jetzt haben wir gesehen, wofür es gut war. Wir sind reifer geworden und spielen ohne Komplexe."

Im Finale der Europameisterschaften gegen die niederländischen Hockeyfrauen werden die Belgierinnen alles geben müssen: "Wir werden kämpfen bis zum Schluss", so die Torjägerin streitlustig.

Reckinger: "Eine grandiose Leistung"

Der deutsche Assistenztrainer Xavier Reckinger musste dem belgischen Gegner zugestehen, grandios gespielt zu haben. Reckinger reagierte sehr enttäuscht auf das Ausscheiden der deutschen Hockeyfrauen: "Der Druck hatte großen Einfluss. Deutschland musste gewinnen, Belgien konnte sehr befreit an das Spiel herangehen. Wir hatten Chancen, kamen aber in vielen Teilen zu kurz."

Seine Bewunderung für den überraschenden Sieger konnte Reckinger nicht zurückhalten: "Welches andere belgische Team hat je das Finale erreicht? Es war eine grandiose Leistung. Sie haben auf einem sehr erwachsenen Niveau agiert, trotz der vielen jungen Spielerinnen."